Datenschutzerklärung

I.  Name und Anschrift der für den Datenschutz verantwortlichen Stelle

 

 

 

Die Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgesetze ist

 

 

 

Frau Gerlinde Tyc

 

Nymphenburger Str. 211

 

80639 München

 

Telefon: +49 89 189 305 - 0

 

E-Mail: kontakt@tyc-personal.de

 

 

 

II.  Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

 

 

 

Der Datenschutzbeauftragte der verantwortlichen Stelle ist:

 

 

 

Rechtsanwalt Jörg Pantke

 

Friedenheimer Str. 36

 

80686 München

 

 

 

III.  Verarbeitung  personenbezogener  Daten  beim  Aufrufen  unserer Internetseite:

 

 

 

1.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

 

 

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen, die durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser an den Server unserer Internetseite gesendet werden. Folgende Daten werden ohne Ihr Zutun erhoben und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

 

 

  1. Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version sowie über das Betriebssystem und Ihren Internet-Service-Provider
  2. Die IP-Adresse des Nutzers
  3. Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  4. Konkrete Seite (Name und URL)
  5. Internetseite, von der aus Sie auf unsere Internetseite gelangen
  6. Internetseite, die über unsere Internetseite aufgerufen wird

 

Diese Daten werden vorübergehend in den Logfiles unseres Systems gespeichert.

 

 

 

Eine über die vorübergehende Speicherung in den Logfiles hinausgehende Speicherung der Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

 

 

 

2.  Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

 

 

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

 

 

3.  Zweck der Datenverarbeitung

 

 

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an Ihren Rechner zu ermöglichen. Hierfür muss Ihre IP-Adresse für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

 

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Internetseite sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Internetseite und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer Systeme.

 

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

 

 

4.  Dauer der Speicherung

 

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

 

 

 

5.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

 

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht

 

folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

 

 

IV.  Kontaktaufnahme mittels E-Mail

 

 

 

Sofern Sie über eine der von uns bereitgestellten E-Mail-Adressen Kontakt zu uns aufnehmen, werden die von Ihnen mitgeteilten Informationen und personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer jeweiligen Anfrage verarbeitet.

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den  Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die Sie uns per E-Mail übersandt haben, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist.

 

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Hierfür senden Sie uns bitte eine E-Mail an kontakt@tyc-personal.de oder ein Telefax an +49 89 189 305 – 19.

 

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme mittels E-Mail gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

 

 

V.  Rechte der betroffenen Person

 

 

 

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte zu:

 

 

 

1.  Auskunftsrecht

 

Sie können von uns gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Auskunftsrecht umfasst insbesondere die nachfolgenden Informationen:

 

  • Verarbeitungszwecke
  • die Kategorie der personenbezogenen Daten
  • die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden
  • die geplante Speicherdauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch
  • das Bestehen eines Beschwerderechts
  • die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten
  • ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden; in diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden

 

 

 

2.  Recht auf Berichtigung 

 

Sie haben gemäß Art. 16 DSGVO das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen.

 

 

 

3.  Recht auf Löschung

 

Sie haben gemäß Art. 17 DSGVO das Recht, die unverzügliche Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

 

  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1  lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung
  • Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein
  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet
  • die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt
  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Sie können die Löschung nicht verlangen, soweit die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung oder zur Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

 

 

 

4.  Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

 

Sie haben gemäß Art. 18 DSGVO das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen,

 

  • soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen für eine Dauer bestritten wird, die es uns ermöglicht, die personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen,
  • wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • Sie gemäß Art. 21  DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung  eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe die Ihren überwiegen.

 

 

 

5.  Recht auf Unterrichtung

 

Sie haben gemäß Art. 19 DSGVO das Recht, über Empfänger, denen eine Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung von uns mitgeteilt wurde, auf Ihr Verlangen hin unterrichtet zu werden.

 

 

 

6.  Recht auf Datenübertragbarkeit

 

Sie haben gemäß Art. 20 DSGVO das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln oder von uns die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit dies technisch machbar ist.

 

Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

 

 

 

7.  Widerspruchsrecht

 

Sie haben gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

 

 

 

8.  Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

 

Sie haben gemäß Art. 7 Abs. 3 das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

 

 

9.  Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

 

Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat  ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes.